Liebe radsportbegeisterte Albvereinler und Freunde,

nach den Lockerungen der Corona-Beschränkungen kann auch Radeln am Nachmittag wieder stattfinden.

Wir starten am Mittwoch 22.07.2020 zur üblichen Zeit um 14:00 Uhr.

Treffpunkt ist der Rathausbrunnen in Wannweil.

Am Treffpunkt und in Pausen muss ein Mund- und Nasenschutz angelegt werden und sind die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten.

Wie immer ist ein verkehrstaugliches Fahrrad und ein Sturzhelm notwendig.

Ob eine Abendeinkehr möglich ist, entscheidet der Wanderführer in Abstimmung mit der Gaststätte. Wir freuen uns wieder auf eine schöne Ausfahrt.

Radwanderführer ist Manfred Wolfer

 

Tageswanderung Zipfelbachtal

 Nach langer Coronapause beginnen wir wieder mit unseren Wanderungen.

Wir fahren am Sonntag 19.7.2020 mit privaten PKW‘s über Metzingen, Neuffen, Owen, Dettingen/Teck nach Hepsisau.

Dann ca.50 min. Aufstieg durch die wildromantische Zipfelbachschlucht (gutes Schuhwerk und evtl Stöcke notwendig) bis zum Hof Ziegelhütte. Hier ist Gelegenheit zu Kaffee, Kuchen, Eis und Getränken. Weiter am oberen Kraterrand des Randecker-Maars und sanfter Aufstieg zum herrlichen Aussichtsberg Breitenstein. Ab jetzt bergab, zunächst sanft, dann ein kurzes steiles Stück durch einen alten Bergrutsch; auf einem schönen Waldwanderweg zurück nach Hepsisau.

Wanderstrecke ca. 11 km, ca.450 Höhenmeter.

Bei Regenwetter fällt die TW. aus.

Treffpunkt: Parkplatz hinter dem Gemeindehaus in Wannweil  9.30 Uhr

Mitfahrgelegenheit gegen Obulus von 5,00 €.

Während der Hin- und Rückfahrt müssen die Mitfahrer einen Mund-Nasenschutz „a Maultäschle“, tragen. Während der Wanderung gelten die Abstands -und Hygieneregeln.

Wanderführer   Martina u. Anton Kolb

Liebe radsportbegeisterte Albvereinler und Freunde,

Auf Grund der Lockerungen der Coronaeinschränkungen können wir mit einer Gruppengröße von max. 20 Personen wieder Radausfahrten durchführen.

(Wenn mehr als 20 Personen kommen, bilden wir 2 Gruppen)

Somit können die „Montagsradler“

am Montag 06.07.2020 zur üblichen Zeit um 18:30 Uhr wieder starten.

Treffpunkt ist der Rathausbrunnen in Wannweil.

Am Treffpunkt und in Pausen muss ein Mund- und Nasenschutz angelegt werden und sind die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten.

Wir empfehlen ebenfalls die Corona App zu verwenden.

Wie immer ist ein verkehrstaugliches Fahrrad und ein Sturzhelm notwendig.

Ob eine Abendeinkehr möglich ist, entscheidet der Wanderführer in Abstimmung mit der Gaststätte. Wir freuen uns wieder auf eine schöne Ausfahrt.

Radwanderführer ist Manfred Wolfer

Der Frauentreff „Lichtstub“ des Schwäbischen Albvereins Wannweil feiert im Jahr 2020 sein 40 jähriges Jubiläum.

1980 wurde bei der Abendeinkehr nach einer Wanderung im Wanderheim Rauhalde die Idee zu einer Frauenzusammenkunft geboren. Aus anfänglich 15 Teilnehmerinnen wurden schnell zwischen 30 und 40 und das hat sich bis heute erhalten. Im Winterhalbjahr von Martini bis Lichtmeß treffen sich die Frauen dienstags zu Handarbeiten, Spielen und auch um ein Schwätzle über Neuigkeiten im Dörfle zu halten. Lustig und ungezwungen geht es an diesem Abend zu. Auch die heimatliche Tradition wird gepflegt. So gibt es jahreszeitlich Zwiebel- und Krautkuchen, Fasnetküchle, Mutscheln und Schiedwecken und selbstgemachtes Weihnachtsgebäck. Fasnet und Weihnachten wird gefeiert und so ist es logisch, dass auch das Jubiläum ein Feiertag war.

Die Tische im Vereinszimmer waren von Hildegard Kächele mit weißen Tischtüchern vorbereitet und von Manfred und Gerlinde Werner mit extra fürs Jubiläum hergestellter Dekoration geschmückt. Die Gäste wurden mit Sekt und Orangensaft begrüßt.

Viele sind von Anfang an dabei, aber leider sind auch schon Frauen verstorben oder können aus gesundheitlichen Gründen abends nicht mehr ausgehen. Trotzdem konnte Annette Knoblich-Fusco, die heutige Leiterin, 7 Frauen für ihre 40 jährige Treue zur Lichstub mit Blumensträußen ehren. Es sind Irmgard Leibßle, Else Hipp, Waltraud Binder, Ursula Klink, Lore Hermann, Ursula Kern und Gerda Luccarini.

Vorstand Manfred Wolfer erinnerte in seiner Ansprache an die vergangenen Jahre und dankte Annette und ihrem Team für die liebevolle Bewirtung und ihren von Herzen kommenden und großen Einsatz, damit der Frauentreff weiterhin so ein heimatlicher Ort bleibt.

Der auch anwesende Bürgermeister Dr. Majer freute sich über die Einladung und erwähnte in seiner Rede besonders die lange Gemeinschaft und das ehrenamtliche Engagement des Teams. Als Dank und Anerkennung überreichte er Blumen und übergab eine Spende der Gemeinde.

Das Festtagsessen Putengeschnetzeltes, Spätzle, Kartoffelgratin und Gemüse vom fleißigen Küchenteam ausgegeben, hat allen gemundet. Die Zeit bis zum Kaffeetrinken mit selbstgebackenem Kuchen und Kurts Hefezopf wurde von Gerlinde Enderle mit netten Geschichten und von Kurt Krauß statt Sträußen, Geschenken aus einheimischen Produkten zur Gesunderhaltung für das Helferteam überbrückt. Dieter Schmidt zeigte in einer Bilderschau einen Überblick über die Unternehmungen der vergangenen 40 Jahre.

Nach Kaffee und einem Gruppenbild machten sich die Lichtstubenfrauen zufrieden auf den Heimweg und werden den Jubiläumstag sicher in guter Erinnerung behalten.

                                                                                                          DS

 

Familien- und Tagesausfahrt am 8.02.2020

Dunkel wars, der Mond schien helle, als ein Bus kam blitzeschnelle………… auf den Parkplatz vom Edeka. Hier wurden für 42 Schneehungrige schnell Ski, Skistiefel und Schneeschuhe eingeladen und ab ging es zu unserem Ziel Diedamskopf in Schoppernau im Bregenzer Wald. Mit dabei waren 2 Gewinner der Ausfahrt, die bei unserer alljährlichen Verlosung beim Opening das große Los gezogen hatten. Auf der Fahrt nach Österreich war alles grün, Schnee sahen wir nur auf den Berggipfeln, dafür aber jede Menge Autos und Busse auf dem Weg in die Skigebiete. Ab der Abzweigung nach Mellau lief es deutlich schneller. Im Skigebiet angekommen, lag im Tal direkt auch Schnee. Nachdem die Ski ausgeladen und die Liftkarten verteilt waren gab es kein Halten mehr, endlich konnten die Pisten gestürmt werden. Da die Sonne uns schon am Morgen verwöhnte, wollte jeder schnell in die Gondel einsteigen und nach oben liften. Der Schnee war hervorragend und die Pisten bestens präpariert. Bevor wir nach Hause fuhren gab es noch einen kleinen Umtrunk und was Süßes, fasst pünktlich um 16 Uhr machte sich der Bus auf die Rückfahrt nach Wannweil. Ein wunderschöner Skitag ging zu Ende.