Von Sankt Johann zu den Höllenlöchern.

60+ Wanderung, 11. Oktober 2017

Herbstliche Traufwanderung hoch über dem Tal der jungen Erms.

Nach grauen regnerischen Herbsttagen war plötzlich der goldene Oktober angesagt.

Also nichts wie los, hinauf auf die Alb. 50 Wanderfreunde plus Wanderhund “Jessie”

starteten von Hofgut Sankt Johann über die Rossfeld-Hochebene vorbei am Grünen

Fels, Wiesfels, Rossfels und Olgafels.

Prächtige Ausblicke vom Traufgang hinunter ins weite Albvorland, zu den Rebhängen

im Tal, zu Dörfern und Städten und zur mächtigen Burgfeste “Hohen Neuffen”.

(Abb. Hohen Neuffen.)

An Tagen, die ihr Licht übertreiben und deren Bläue zum Fliegen einlädt, möchte ich

hinauffahren auf die Alb…. Peter Härtling läßt grüßen.

Über die Felsschlucht, die “Höllenlöcher” erwähnt bereits 1935 Julius Wais in seinem

Albführer: Das Höllenloch,  eine gewaltige Felskluft, eine Via Mala im kleinen, man

versäume nicht, in die Felsenklamm hinein zu gehen, die durch zwei eiserne Leitern

zugänglich gemacht ist und in der oft bis zum Hochsommer Schnee liegt.

Diese wildromantische Felsspalte ist ca. 30 m tief und ca. 100 m lang.

Die Stimmung in der Gruppe war vorzüglich. An jedem Ausblick von den Weissjura-

Kalkriffen war von Entzücken, Begeisterung und Dankbarkeit zu hören.

Eduard Möricke hätte gesagt: Wahrlich Schöneres sah ich nie.

Nach der Rast an den Höllenlöchern ging der Weg weiter durchs sonnige Längental

und durch bunten Herbstwald zurück nach Sankt Johann.

Die Abendeinkehr im “Eninger Bruckstüble” war ebenfalls ein Volltreffer.

Danke den Wirtsleuten für die Verköstigung der stattlichen Wandergruppe.

Danke an die fröhlichen 60+-Albwanderer.

Bis zum nächsten Mal.

Eure Wanderführer Gerlinde und Manfred Werner

 

Hochbergsteig

Wanderung am 8. November 2017
Abfahrt um 13.00h am Gemeindehaus Wannweil
Unser Ziel ist diesmal der Hochbergsteig in Bad Urach.
Zunächst wandern wir vom Parkplatz am Sportgelände Zittelstadt, mit Blick ins schöne Wiesental in Richtung der alten Skischanze, dann steil hinauf zur Wassersteinhöhle. Auf der Albhochfläche geht es zum Kunstmühlfels.
Dort genießen wir den Blick ins Seeburgertal. Unser nächstes Ziel ist der Aussichtspunkt Michelskäppele mit dem herrlichen Ausblick auf Bad Urach. Der Abstieg zum Ausgangspunkt Zittelstadt erfordert nochmals Trittsicherheit.
Die Wanderung wird als mittelschwer eingestuft, ist ca. 7,5 km lang, dabei sind ca. 340 Höhenmeter zu bewältigen.
Die Wanderdauer beträgt ca. 2,5 Std.
Gute Wanderschuhe und Wanderstöcke sind empfehlenswert.
Mitfahrgelegenheit pro Person € 3,–.
Gäste sind herzlich willkommen. Eine Abendeinkehr ist geplant.
Wanderführer: Gerhard Fundinger

Halbtageswanderung Neckarweg

Der Schwäbische Albverein Wannweil lädt ein, am Sonntag, den 29.10.2017 zu einer Wanderung auf dem Neckarweg bis nach Mittelstadt. Treffpunkt ist am Gemeindehaus in Wannweil um 13.00 Uhr, oder für die Kirchentellinsfurter Wanderer um 13.40 Uhr an der Richard-Wolf-Halle.
In Wannweil wandern wir gleich los nach Kirchentellinsfurt und nehmen die Wanderer von Kirchentellinsfurt mit auf den Neckarweg. Bei Altenburg queren wir das Neckartal, gehen auf halber Höhe auf wenig bekannten Wegen nach Pliezhausen. An Feldern vorbei queren wir wieder den Neckar und erreichen bald Mittelstadt.
Dort warten 2-3 PKW für die Rückfahrt zur Abendeinkehr in Wannweil.
Fahrtkostenbeitrag 2,– Euro.
Die Strecke ist ca. 12 km von Wannweil  bzw. ca. 9 km von Kirchentellinsfurt.
Auf den unterschiedlichen Wegen sind Wanderstöcke und gute Schuhe empfehlenswert.
Auf viele Albvereinler und Gäste freuen sich Eva Benz und Michael Beck, Tel.: 07121 678363

Weitwanderung durch die württembergischen Weinbaugebiete

 
Am 21. April 2018 beginnt die erste zweitägige Etappe in Obertürkheim und geht über den Rotenberg und Stetten zur Übernachtung mit Frühstück nach Endersbach im Remstal. Abends wird eine Weinprobe in Beutelsbach angeboten. Der zweite Tag führt über den Höhenweg Kleinheppacher Kopf und Korber Kopf zum Endpunkt Schwaikheim.
Wanderführer sind Gerhard Fundinger und Heinz Merz
Sind Sie interessiert? Dann setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung:
per E-Mail:
oder telefonisch:
Tel. 07121/52855 Dieter Schmidt, oder Tel. 07121/ 506461 Manfred Wolfer
Bitte informieren Sie sich auch über unsere Website: www.sav-wannweil.de
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Daher bitten wir um Anmeldung bis 30. November 2017.
Die Anmeldung wird erst verbindlich (in der Reihenfolge des Zahlungseingangs), wenn die Zahlung (für Übernachtung und Fahrtkosten) auf dem Konto der Ortsgruppe Wannweil des Schwäbischen Albvereins eingegangen ist:
Mitglieder:           75,00 € pro Person im Doppelzimmer oder 95,00 € im Einzelzimmer
Nichtmitglieder:  85,00 € pro Person im Doppelzimmer oder 105,00 € im Einzelzimmer  
Konto der Ortsgruppe Wannweil des Schwäbischen Albvereins
Bankverbindung: IBAN DE92 6409 0100 0006 9070 08 bei der Volksbank Reutlingen.
Stichwort: Weitwanderung
siehe auch saw-wannweil.de/Gruppen/Projekte/Weitwanderungen/Durch die …….

Hallo liebe Frauen des Frauentreffs,

am Dienstag 17. Oktober 2017 beginnt wieder unsere „Liachtstube“.
Wir laden Euch zu diesem netten Abend mit Handarbeiten, Stricken, Spielen und Unterhaltung recht herzlich ein. Natürlich gibt es wie immer auch etwas zum Essen und Trinken.
Achtung!
Den ersten Abend beginnen wir ausnahmsweise um18:30 Uhr in der schön dekorierten Albvereinsstube im Gemeindehaus.
Euer Besuch ist sehr wichtig, da es einiges bekanntzugeben und zu besprechen gibt.
Versucht deshalb unbedingt dabei zu sein.
Auch neue Gäste sind willkommen, einfach mal reinschauen, mitmachen und sich wohlfühlen!
Wir freuen uns auf ein gesundes Wiedersehen
Annette Knoblich-Fusco und Team