Radfahren am Nachmittag am Mittwoch, 23. Oktober

Zum letzten Male in diesem Jahr.

Treffpunkt um 14:00 Uhr am Rathausbrunnen in Wannweil.

Auf befestigten Radwegen fahren wir ca. 2 – 2 1/2 Stunden.

Wir fahren vorwiegend mit E-Bikes und Trekking-Rädern, wobei die E-Biker nicht das Tempo bestimmen sollten.

Bei schlechter Witterung (Regen) fahren wir nicht.

Jedermann (-frau) ist herzlich willkommen. Voraussetzung ist ein verkehrstaugliches Fahrrad. Es besteht Helmpflicht.

Eine Einkehrpause unterwegs wird eingelegt werden.

Fragen beantworten wir gerne. Tel.-Nr.: 07121/55 04 38.

Leitung: Kurt Krauß

Wanderung am 13. November 2019 hinab ins Siebenmühlental

 
Von Stetten aus wandern wir zunächst auf der Hochfläche zur Weidacher Höhe.
Auf dem archäologischen Lehrpfad Federlesmahd geht es hinunter ins Siebenmühlental
zur Seebruckenmühle. Nun folgen wir dem Reichenbachertalweg und sehen dabei vier 
Mühlen, bevor es wieder hinauf nach Stetten geht.
Die Wanderstrecke ist ca. 12 km, Wanderzeit ca. 3,5 Std.
Auf- und Abstiege etwa 140 m.
Gutes Schuhwerk und Wanderstöcke werden empfohlen.
Eine Abendeinkehr ist vorgesehen.
Treffpunkt um 13.00h am Parkplatz des Gemeindehauses in Wannweil.
 
Mitfahrgelegenheit wird angeboten, der Fahrkostenanteil beträgt 3 €.
 
Mitglieder und Gäste sind herzlich willkommen.
 
Wanderführer: Heinz Merz und Gerhard Fundinger

Wandern, Wein und Wissensdurst

.. all das beinhaltete die 4. Weinwanderung des Schwäbischen Albvereins Wannweil.

30 Wanderfreunde fuhren mit der Bahn nach Lauffen am Neckar, wo wir gegen Mittag vom Vorsitzenden und dem Wanderwart des Lauffener SAV am Bahnhof empfangen wurden. Durchs historische Lauffener Dörfle ging es zur Regiswindis-Kirche mit einem Vorplatz, der einen tollen Blick über den Neckar und hinüber zum Städtle Lauffen erlaubte.

Hier trafen wir den Stadtbüttel „Hillers Loui“, der in Wirklichkeit eine Sie, eine gewitzte Stadtführerin und ein humorvolles Mitglied der dortigen SAV-Ortsgruppe ist. Sie brachte uns über die alte Neckarbrücke ins Lauffener Städtle und erklärte uns, dass diese beiden Ortsteile sich erst 1945 zur Einheit Lauffen zusammengeschlossen hatten. Vorbei an mittelalterlichen Häusern und dem noch original erhaltenen Heilbronner Tor führte sie uns ins Albvereinshäusle, das auf der Stadtmauer steht und früher einmal ein Gefängnis war. Eine steile Stiege weiter oben hatten fleißige Albvereinsfrauen für uns ein liebevolles Vesper und eine kleine Weinprobe nebst Kaffee und süßen Stückle zum Nachtisch vorbereitet. Wir durften sogar den 2018er-Jubiläums-Cuvée versuchen, den die Ortsgruppe selbst kreiert hat, und erfuhren unter der Hand, dass der Lauffener Schwarzriesling-Qualitätswein von 2018 von so hoher Qualität sei, dass er einer Spätlese entspricht.

Nachdem wir uns nur schwer von dieser Gemütlichkeit getrennt hatten, brachte uns der Lauffener Wanderwart kundig durch die Weinberge über Nordheim und Klingenberg an unser Ziel Heilbronn. Dort war unser Übernachtungsort die nagelneue Jugendherberge mitten im Bundesgartenschau-Gelände, wo wir nach dem Abendessen die Musikveranstaltung der Kapelle Sulmtaler mit einem Oktoberfest-Programm oder noch ein Wassermusik-Event am späteren Abend genießen konnten. Einige saßen auch im JuHe-Entree und genossen dort ein Viertele oder zwei.

Nach dem leckeren Frühstück am nächsten Morgen genoss eine Gruppe noch die Gartenschau und fuhr dann mit der S-Bahn zum Mittagessen-Treffpunkt. Die andere Gruppe fuhr mit der S-Bahn nach Weinsberg und wanderte bei herrlichem Herbstwetter über Lehrensteinsfeld bis Willsbach ins dortige Sportheim.

Nach dem geschmackvollen Mittagessen ging’s zum Breitenauer See, wo wir im Freien gemütlich Kaffee trinken oder Eis essen konnten. Der Weiterweg führte uns zur S-Bahn-Station Affaltrach, von dort brachte uns die Bahn über Heilbronn und Stuttgart zurück nach Wannweil. Mit einem Dankeschön an den Wanderführer Bernhard und den Gepäcktransporteur Manfred verabschiedeten wir uns. Es bleiben viele schöne Erinnerungen und wir sagen: „Auf bald, bis zur nächsten Weinwanderung im Frühjahr“.

BK und DS

Bilder

Frauentreff 2019/2020

Hallo, liebe Frauen des Frauentreffs,

am Dienstag, 15. Oktober 2019, beginnt wieder unsere „Liachtstub“. Wir laden Euch zu diesem netten Abend mit Handarbeiten, Stricken, Spielen und Unterhaltung recht herzlich ein. Traditionell starten wir mit einem „Bayrischen Abend“. Wir beginnen um 18.30 Uhr in der schön dekorierten Albvereinsstube im Gemeindehaus.

Auch neue Gäste sind willkommen, einfach mal reinschauen, mitmachen und sich wohlfühlen!

Für die An- und Abfahrt steht uns der Bürgerbus zur Verfügung.

Wer ihn benutzen will, muss sich bei Gerlinde Enderle, Tel. 55123, anmelden!

Wir freuen uns auf ein gesundes Wiedersehen.