Weinwanderung 2.Etappe

Bei herrlichem, herbstlichem Wanderwetter erlebten 32 Wanderer wieder ein schönes und erlebnisreiches Wein-Wanderwochenende. Der Weg führte diesmal in eine beeindruckende Weinberglandschaft um Marbach, Bietigheim und Besigheim, auf deren sandigen Muschelkalkböden Trollinger- und Sylvanertrauben wachsen, die zu Spitzenweinen ausgebaut werden.

Die Bahn brachte uns nach Marbach. Nach einem kurzen Spaziergang durch die Altstadt machten wir einen Besuch in Schillers Geburtshaus. Anschließend ging´s steil den Mühlweg hinunter zum Neckar und weiter nach Pleidelsheim. Im Partygarten einer Metzgerei machten wir unsere Mittagspause mit leckeren Schnitzel- und Leberkäswecken und Getränken. Gestärkt ging’s weiter nach Ingersheim, wo uns am Ortsrand ein Winzer, dem wir bei der Maischezubereitung zusahen, spontan zu einer Trinkprobe seines halbvergorenen Weines dem „Suser“ einlud. Nach dieser ungeplanten Überraschung wanderten wir hinunter nach Bietigheim-Bissingen, wo wir nach einer kleinen Stadtrunde dann das Übernachtungshotel Rose erreichten. Bis zum Gepäckempfang und der Zimmerverteilung genossen wir noch einen ersten Umtrunk auf der Terrasse und dann marschierten wir zur Abendeinkehr in die urige Gaststätte Rossknecht. Anschließend erlebten wir eine nächtliche Stadtführung, eine Gruppe mit dem Nachtwächter, die andere Gruppe mit der Küchenmagd. Beide konnten viel über die Geschichte der Stadt Bietigheim erzählen, gewürzt mit flotten Sprüchen über vergangene Zeiten und Gebräuche. Danach genehmigten sich noch einige einen Absacker in einer Besenwirtschaft bis alle zur verdienten Nachtruhe im Hotel waren.

Am nächsten Morgen wurde vor dem Frühstück das Gepäck verladen und dann wanderte die Gruppe an der Enz entlang nach Besigheim. Links des Weges plätscherte die Enz, rechts konnte man die Steillage der Weinberge bewundern. Das war eine wunderschöne Wanderstrecke bis Besigheim. Dort angekommen hatten wir Zeit zur freien Verfügung. Wir schlenderten gemütlich zur Burg und ins Städtchen und genossen Kaffee oder Eisbecher. Dann ging´s bergauf bis zu den bekannten Felsengärten, die wir teils auf dem oberen und teils auf dem bequemeren mittleren Weg durchwanderten. Von beiden hatten wir eine einmalige Aussicht auf die steilen Weinterrassen und den Neckar. Am Ende des Weges lag die Felsengartenkellerei in der wir eine Keller- und Weinbergführung erhielten und zum Abschluss eine Weinprobe mit Vesperteller genossen.

Danach ging´s flotten Schrittes über den Neckar auf den Bahnhof Besigheim zur Heimfahrt.

Ganz herzlichen Dank an die Wanderführer Gerhard und Heinz und den Gepäcktransport von Manfred. Wir sind gespannt auf die nächste Weinwanderung am 27. und 28. April 2019.

                                                                                                                             DS

Tageswanderung Neckarweg von Mittelstadt bis Nürtingen

Der Schwäbische Albverein Wannweil lädt ein, am Sonntag, den 21.10.2018 zu einer Wanderung auf dem Neckarweg von Mittelstadt bis nach Nürtingen. Treffpunkt ist am Gemeindehaus in Wannweil um 10.00 Uhr.

Mit Privat-PKWs fahren wir in Fahrgemeinschaften nach Mittelstadt. Dort wandern wir gleich los durch den Schönrain nach Neckartenzlingen, dann am Aileswasensee vorbei nach Neckartailfingen. Weiter führt uns der Weg zum Beutwangsee Neckarhausen und schließlich zu unserem Zielort Nürtingen. Es ist eine landschaftlich abwechslungsreiche Wanderung abseits der Bundesstraße. Für den Rücktransfer der PKW-Fahrer ist gesorgt. Die Abendeinkehr ist in Kirchentellinsfurt geplant.

Fahrtkostenbeitrag 3,– Euro.

Die Strecke ist ca. 14 km (4 Std.) lang, die schwächeren können die Wanderung auch früher beenden! Auf den unterschiedlichen Wegen sind Wanderstöcke und gute Schuhe empfehlenswert. Mitzubringen ist Rucksackvesper für die Mittagsrast.

Auf viele Albvereinler und Gäste freuen sich

Eva Benz und Michael Beck, Tel.: 07121 678363

Hallo liebe Frauen des Frauentreffs,

am Dienstag 23. 10. 2018 beginnt wieder unsere „Liachtstub“.

Wir laden Euch zu diesem netten Abend mit Handarbeiten, Stricken, Spielen und Unterhaltung recht herzlich ein. Natürlich gibt es wie immer auch etwas zum Essen und Trinken.

Wir beginnen um 18:30 Uhr in der schön dekorierten Albvereinsstube im Gemeindehaus.

Auch neue Gäste sind willkommen, einfach mal reinschauen, mitmachen und sich wohlfühlen!

Wir freuen uns auf ein gesundes Wiedersehen

Annette Knoblich-Fusco und Team

Bericht Weinausfahrt zum Breitenauer See

Am 19. September stiegen 46 frohgestimmte Ausflügler in unseren Bus zur Ausfahrt in die Heil-bronner Gegend. Unser erstes Ziel war der Breitenauer See im Tal der Sulm auf dem Gebiet von Obersulm und Löwenstein. Der schöne See mit gepflegten Wiesen und Badestränden lud zu Spaziergängen ein. Einige machten sich auch auf den Weg zur Seeumrundung. Das war ein Erlebnis mit vielen unterschiedlichen Eindrücken. Vorbei an den Weinbergen mit herrlichen Trauben, an planschenden Kindern im Wasser, Federballspielern, Bootlefahrern – irgendwie hat uns das alles an früher erinnert….. Und allen haben Kaffee, Kuchen oder Eis im Seerestaurant auf der Terrasse gut geschmeckt.

Nach diesem sommerlichen Mittag ging es weiter zur Weinstube in Obersulm-Sülzbach, wo der Tag bei Viertele und Vesper im Freien seinen gemütlichen Ausklang fand, bevor uns der Bus wohlbe-halten nach Hause brachte.

Bericht und Bild: su

S 21 erleben Baustellenführung “Neuer Hauptbahnhof / Baulogistik“

Für Samstag, 10. 11.2018 haben wir eine Baustellenführung „Neuer Hauptbahnhof/Baulogistik“

gebucht.

Folgender Ablauf ist geplant:

Fahrt mit der Bundesbahn nach Stuttgart und Treffpunkt beim Turmforum im Hauptbahnhof

Einführung und Präsentation des Planfeststellungsabschnitts 1.1 Talquerung Hauptbahnhof

Vergabe persönlicher Schutzausrüstung (Helm, Stiefel, Weste)

Fahrt mit dem Baustellenbus entlang der Baulogistikstraße

Befahren der Baustellen im Bus und Besichtigung mit Aussteigen an den einzelnen Haltepunkten

Rückfahrt zum Hauptbahnhof und Abgabe der Schutzausrüstung am Turmforum.

Die Dauer der Besichtigung von und bis Stuttgarter Hauptbahnhof dauert ca. 2,5 – 3 Stunden und beginnt um 10:00 Uhr.

Das Mindestalter für die Teilnahme liegt bei 14 Jahren.

Für die Teilnahme am Baustellenbesuch wird ein Mindestmaß an körperlicher Eignung vorausgesetzt.

De Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Wir treffen uns um 08:00 Uhr am Bahnhof in Wannweil zur Fahrt mit der Bundesbahn nach Stuttgart

Die Kosten für die Führung betragen 14,00 € pro Person, ermäßigt 12,,00 € für Senioren 60 + .

Mit Fahrtkosten sind entsprechend der Teilnehmerzahl mit ca.10,00 € zu rechnen

Mitglieder und Gäste sind zu dieser Baustellenführung herzlich eingeladen.

Eine Anmeldung ist erforderlich bis Mittwoch 31. Oktober 2018 unter der Tel. Nr. 07121/55 04 38 oder mit e-mail: