Bericht Bergfrühling 2019 Berggruppe

Ein wunderschönes Bergwochenende konnten 25 Wanderer in den Lechtaler Alpen genießen.

Nach der Busanfahrt bis Schröcken-Landsteg starteten die Bergsteiger ihren anfänglich recht steilen Aufstieg von 1070 m zum ersten Übernachtungsquartier, der auf 1864m gelegenen Biberacher Hütte. Ein gutes Abendessen und gemütliches Zusammensitzen schlossen den ersten Tag ab.

Die Strecke zur Göppinger Hütte am zweiten Tag forderte einiges an Kondition, da immerhin fast 900 Höhenmeter aufgestiegen werden musste. Für unsere eingespielte Gruppe keine besondere Schwierigkeit, allerdings nicht für die Sohlen von 3 Paar Schuhen, die sich einfach ablösten. Die Reparaturversuche des hilfsbereiten Hüttenwirts waren nur teilweise erfolgreich, besser war das “tapen“ mit Steffens Klebeband. So erreichten alle wohlbehalten über Schneezungen und Schneefelder das Etappenziel auf 2245m. Die Zeit bis zum Abendessen wurde unterschiedlich verbracht. Einige erstiegen noch den Hausberg, andere genossen den sonnigen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen oder ruhten sich aus.

War der 2. Tag der anstrengendste, sollte der 3. Tag der schönste werden. Nach dem reichhaltigen Frühstück wurden die Wanderschuhe geschnürt, der Rucksack gesattelt und es ging zunächst 700m bergab zum unteren Älpele um anschließend wieder 400m zur Freiburger Hütte aufzusteigen. Dieser Aufstieg entlang des Lechs bis zu seinen Quellen und anschließend weiter zum Formarinsee war landschaftlich bei herrlichem Sonnenschein wunderschön. Kurz oberhalb des Sees grüßte auch schon die Freiburger Hütte. Ein Erfrischungstrunk, Frischmachen und ein gutes Abendessen mit gemütlichem Zusammensitzen rundeten den Tag ab

In der Nacht des 4.Tages entlud sich ein Gewitter, das sich bis in die Morgenstunden mit kräftigen Schauern hinzog, sodass sich die Wanderführer für Plan B, den Abstieg nach Dalaas entschieden. Die Wolkenlücke erstreckte sich glücklicherweise bis Dalaas, sodass wir trocken den umgeleiteten Bus erreichten. Dieser brachte die Gruppe zunächst ins vorgesehene Mittagslokal im Walsertal und anschließend nach Wannweil.

Dieser schöne und erlebnisreiche Bergfrühling wird uns noch lange in Erinnerung bleiben. Dank an die beiden Wanderführer Thomas und Rüdiger die ihn hervorragend geplant und geleitet haben.

                                                                                              DS

Dorffest 2019

Liebe Albvereinler und Freunde,

wir schauen auf ein gelungenes Dorffest 2019 zurück.

Die Angebote des Schwäbischen Albvereins wurden gut angenommen

und durch zahlreichen Besuch honoriert.

Diesen tollen Erfolg verdanken wir der aktiven Mitarbeit und Unterstützung

von vielen Helfern und vielen Kuchenspendern.

Ohne ihre Mithilfe, manche sogar mehrere Tage, wäre das nicht möglich gewesen.

Vorstand und Organisationskomitee sagen

ganz herzlich D A N K E S C H Ö N ! !

Ein Dank auch an die vielen Gäste und Besucher unseres Festzeltes.

Für den Albverein wird dies ein Ansporn sein, sie bei ähnlichen Veranstaltungen wieder gut zu unterhalten und zu verpflegen.

Im Namen von Vorstand und Organisationskomitee

Dieter Schmidt

Wanderung über den Firstberg bei Mössingen am Mittwoch, den 14.8.2019

Wir treffen uns , wie gewohnt um 13.30 Uhr  an der Gemeindehaus in Wannweil und fahren mit dem PKW über Nehren nach Mössingen und parken nach dem Freibad links am Ende der Firstwaldstrasse auf dem Wanderparkplatz beim Firstwaldgymnasium.

Dort starten wir unseren Rundwanderweg über die Firstwaldrunde mit einem kurzen steilen Anstieg zum Hochbehälter der Bodenseewasserversorgung über den Schlossbuckel zum Firstberg. An der Info zu der ehemaligen Burg First machen wir kurz Halt und genießen den Ausblick auf Öschingen und die Alb. Danach gehen wir auf der Höhe weiter zum Wald und biegen dann nach links ab zur dicken Eiche im Hangwald nach Nehren. Der Abstieg zum Rastplatz dicke Eiche zieht sich in Serpentinen den Hang hinunter und endet an der Infotafel zur Eiche. Dort verweilen wir für eine Rast.

Danach geht es über schöne Waldpfade immer dem Firstwaldzeichen nach Richtung Nabuhaus und Grillplatz Schwanholz zurück zum Wanderparkplatz in Mössingen.

Wanderzeit ca. 2,5 Std. ca. 9,7 km mit ca. 150 Höhenmeter    

Fahrgeld : 3 € pro Person

Eine Abendeinkehr ist vorgesehen

Wanderführer : Ursula und Georg Walker

Bericht Seniorenausfahrt Rosenfeld

Pünktlich um 13.00 Uhr setzte sich der Bus mit 45 Teilnehmern Richtung Rosenfeld in Bewegung. Über die B 27 erreichten wir bald die Ausfahrt nach Haigerloch zu unserem ersten Ziel, den „Haigerlocher Rosengarten“. Leider war dieser Besuch eine Enttäuschung, denn der Garten war in einem sehr ungepflegten Zustand. Viele Teilnehmer hatten ihn in besserer Erinnerung. Weiter ging es dann durch Gruol und Erlaheim nach Rosenfeld. Am Rosen- und Skulpturengarten war der erste Halt und ein Teil der Teilnehmer ging durch diesen Garten hinauf nach Rosenfeld. Der Rest fuhr mit dem Bus zum Parkplatz. Von dort waren es wenige Schritte durch die malerische Altstadt zum Café. Einige besuchten noch den Kunstpark Nadj & Rabsch in der Pfingsthalde, bevor es über Heiligenzimmern wieder auf die B 27 ging und weiter zu unserer Abendeinkehr in Reutlingen. Ein erlebnisreicher Tag wurde abgeschlossen mit der kurzen Heimfahrt nach Wannweil und dem Dank an die Organisatoren.

KK