Der Frauentreff „Lichtstub“ des Schwäbischen Albvereins Wannweil feiert im Jahr 2020 sein 40 jähriges Jubiläum.

1980 wurde bei der Abendeinkehr nach einer Wanderung im Wanderheim Rauhalde die Idee zu einer Frauenzusammenkunft geboren. Aus anfänglich 15 Teilnehmerinnen wurden schnell zwischen 30 und 40 und das hat sich bis heute erhalten. Im Winterhalbjahr von Martini bis Lichtmeß treffen sich die Frauen dienstags zu Handarbeiten, Spielen und auch um ein Schwätzle über Neuigkeiten im Dörfle zu halten. Lustig und ungezwungen geht es an diesem Abend zu. Auch die heimatliche Tradition wird gepflegt. So gibt es jahreszeitlich Zwiebel- und Krautkuchen, Fasnetküchle, Mutscheln und Schiedwecken und selbstgemachtes Weihnachtsgebäck. Fasnet und Weihnachten wird gefeiert und so ist es logisch, dass auch das Jubiläum ein Feiertag war.

Die Tische im Vereinszimmer waren von Hildegard Kächele mit weißen Tischtüchern vorbereitet und von Manfred und Gerlinde Werner mit extra fürs Jubiläum hergestellter Dekoration geschmückt. Die Gäste wurden mit Sekt und Orangensaft begrüßt.

Viele sind von Anfang an dabei, aber leider sind auch schon Frauen verstorben oder können aus gesundheitlichen Gründen abends nicht mehr ausgehen. Trotzdem konnte Annette Knoblich-Fusco, die heutige Leiterin, 7 Frauen für ihre 40 jährige Treue zur Lichstub mit Blumensträußen ehren. Es sind Irmgard Leibßle, Else Hipp, Waltraud Binder, Ursula Klink, Lore Hermann, Ursula Kern und Gerda Luccarini.

Vorstand Manfred Wolfer erinnerte in seiner Ansprache an die vergangenen Jahre und dankte Annette und ihrem Team für die liebevolle Bewirtung und ihren von Herzen kommenden und großen Einsatz, damit der Frauentreff weiterhin so ein heimatlicher Ort bleibt.

Der auch anwesende Bürgermeister Dr. Majer freute sich über die Einladung und erwähnte in seiner Rede besonders die lange Gemeinschaft und das ehrenamtliche Engagement des Teams. Als Dank und Anerkennung überreichte er Blumen und übergab eine Spende der Gemeinde.

Das Festtagsessen Putengeschnetzeltes, Spätzle, Kartoffelgratin und Gemüse vom fleißigen Küchenteam ausgegeben, hat allen gemundet. Die Zeit bis zum Kaffeetrinken mit selbstgebackenem Kuchen und Kurts Hefezopf wurde von Gerlinde Enderle mit netten Geschichten und von Kurt Krauß statt Sträußen, Geschenken aus einheimischen Produkten zur Gesunderhaltung für das Helferteam überbrückt. Dieter Schmidt zeigte in einer Bilderschau einen Überblick über die Unternehmungen der vergangenen 40 Jahre.

Nach Kaffee und einem Gruppenbild machten sich die Lichtstubenfrauen zufrieden auf den Heimweg und werden den Jubiläumstag sicher in guter Erinnerung behalten.

                                                                                                          DS

 

Wanderung zwischen Georgenberg und Käpfle

Wir treffen uns am Mittwoch 11.03. 2020 am Gemeindehaus Wannweil um 13:30 Uhr.

In Fahrgemeinschaften fahren wir zum Wanderparkplatz Georgenberg in Pfullingen.

Wir wandern über den Frieder-Renz-Weg ins Vochezenholz, zum Gaisbühl, durch den Wasenwald, über die Pfingstweide und die Freizeitanlage Schinderbronnen zurück zum Parkplatz.

Die Wanderstrecke ist ca. 9 Km lang, der Höhenunterschied ca. 250 m und die Wanderzeit beträgt 2 ½  bis 3 Stunden.

Gutes Schuhwerk und Wanderstöcke werden empfohlen.

Fahrkostenbeteiligung 2 €. Eine Abendeinkehr ist vorhanden.

Eine schöne Wanderung wünscht

der Wanderführer Herbert Benz

Rückblick von Sterzing

Pünktlich am Freitag um 15.00 Uhr startete auch in diesem Jahr wieder der Bus am Wannweiler Bahnhof, um die 47 Teilnehmer des diesjährigen Skiwochenendes über Fernpass und Brenner nach Südtirol zu bringen. Schon während der Anfahrt war die Stimmung bei allen Teilnehmern, insbesondere jedoch im hinteren Teil des Busses bestens, so dass die knapp sechsstündige Anreise wie im Flug verging. Nach dem Bezug der Zimmer und dem späten Abendessen trafen sich einige Teilnehmer noch in der Hotelbar, die sich jedoch bald leerte, weil jeder noch etwas Kräfte schonen wollte für die kommenden beiden Skitage.

Trotz anders lautender Prognosen war das Wetter am nächsten Morgen zwar bewölkt, aber längst nicht so schlecht wie erwartet. Bei guter Sicht konnten die wie immer bestens präparierten Pisten zwischen Saxner und Kalcher Alm bis gegen Mittag nach Herzenslust befahren werden. Dann setzte zunehmender Schneefall ein, so dass nach und nach alle zum Einkehrschwung übergingen. Nach der Rückkehr ins Hotel brachen manche noch zu einem kurzen Stadtbummel auf, um sich mit Südtiroler Spezialitäten für die Rückfahrt einzudecken. Andere nutzten die Gelegenheit, in der hoteleigenen Sauna neue Bekanntschaften zu schließen. Auch an diesem zweiten Abend leerte sich die Hotelbar schon früh, war doch für den nächsten Tag Sonnenschein und blauer Himmel angesagt. Und diesmal behielt der Wetterbericht recht, so dass jeder diesen zweiten Skitag nach Herzenslust auskosten konnte.

Um 15.30 Uhr trafen alle Teilnehmer wieder wohlbehalten und ohne Blessuren am Busparkplatz ein, um die Heimreise nach Wannweil anzutreten. Unser Dank gebührt auch in diesem Jahr wieder den Organisatoren Geli und Volle, die einmal mehr ein rundum gelungenes Skiwochenende auf die Beine stellen konnten. Wir freuen uns schon wieder auf nächstes Jahr.

Tageswanderung Neckarweg

Der Schwäbische Albverein Wannweil lädt ein, am Sonntag, den 08. März 2020 zu einer Wanderung auf dem Neckarweg von Plochingen nach Oberboihingen. Treffpunkt ist am Bahnhof in Wannweil, um 9:45 Uhr.

Die Region ist geprägt von Verkehrswegen für Personen und Gütern von Europäischem Rang.

Wir fahren mit der Bahn nach Plochingen, gehen durch die Innenstadt und wandern auf dem Neckarweg Richtung Köngen. Bei den Kleingärtnern machen wir eine Mittagspause mit eigenem Rucksackvesper und schönem Blick zur Schwäbischen Alb (bei schlechtem Wetter in der Gaststätte). Im Anschluss wandern wir durch Köngen und besuchen kurz den Römerpark. Über die Ulrichsbrücke geht’s wieder überm Neckar, dann durch Unterboihingen durch. An der Baustelle des Voralbtunnels geht der Weg vorbei, zur Einkehr ins Albvereinsheim Oberboihingen. Nach kurzer Strecke zum Bahnhof Oberboihingen, fahren wir mit der Bahn zurück nach Wannweil, Ankunft gegen 18.30 Uhr.

 Fahrtkosten 6,20 Euro/Erwachsener im Gruppenticket.

Die Strecke ist ca. 13 km (Wanderzeit ca. 4Std.) auf überwiegend befestigten Wegen.

Auf viele Albvereinler und Gäste freuen sich

Eva Benz und Michael Beck, Tel.: 07121 678363.

Betriebsbesichtigung bei der Fa. Holder in Kirchentellinsfurt  

Die Max Holder GmbH ist einer der führenden Hersteller von multifunktionalen Systemfahrzeugen für den Winterdienst, zur Wege- und Straßenreinigung, für die Grünflächenpflege und zahlreiche Spezialanwendungen sowie für den Wein- und Obstbau. Nach fast 120 Jahren am Traditionsstandort Metzingen, werden unsere Fahrzeuge seit 2018 im schwäbischen Reutlingen gefertigt.

Wir haben die Möglichkeit am Freitag, 20.03.2020 ab 10:00 Uhr, bei einer Betriebsbesichtigung von ca. 4 Stunden einiges über die Betriebsabläufe und Produktion zu erfahren.

Wir treffen uns am Freitag, 20.03.2020 um 9:30 Uhr am Gemeindehaus in Wannweil und fahren mit Fahrgemeinschaften zur Betriebsbesichtigung.

Gegen 12:00 Uhr werden Mittagessen und Getränke für 13,00 € zum Selbstpreis angeboten.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir um Anmeldung unter der Tel. 07121/55 04 38 bis Mittwoch 04.03.2020 und um Überweisung des Betrags von 13,00 € auf das Ausfahrtenkonto

DE92 6409 0100 0006 9070 08 bei der Volksbank Reutlingen.

Weitere Auskünfte können Sie unter der Tel.Nr. 07121/55 04 38 erhalten.

Kurt Krauß