Montagsradler

Liebe Montagsradler,

da die Sonne früher untergeht, treffen wir uns ab dem 30. August eine halbe Stunde früher um 18.00 Uhr.

Treffpunkt wie gewohnt am Rathausbrunnen in Wannweil.

Gerhard Fundinger, Tel 07121-958438

Rückblick auf unsere Teilnahme am Stadtradeln

Vom 26. Juni bis 16. Juli hatte sich unsere Ortsgruppe am STADTRADELN beteiligt und sich als Gruppe „Schwäbischer Albverein Radgruppen“ angemeldet. Ziel des Stadtradelns ist es, beruflich und privat die täglichen Wege mit dem Fahrrad zurückzulegen (was per Stadtradeln-App mit Kilometerzählung dokumentiert wird). Mobilität, Bewegung, Klimaschutz und Teamgeist sollen so unter einen Hut gebracht werden – was in Wannweil auch das Projekt „Gesunde Gemeinde“ unterstützte. Acht unserer Mitglieder sind der Gruppe beigetreten und haben ihre Kilometer gezählt.

64 Radelnde aus 7 Teams von Wannweil haben insgesamt 14.424 km auf die Tachos gebracht (und ganz nebenbei, aber trotzdem wichtig, ganz schön viel CO2 gespart). Das beste Team pro Kopf war unser Team „Schwäbischer Albverein Radgruppen“ mit einem Durchschnittswert von 461 km pro Fahrer. Auch die anderen Gruppen Wannweils waren natürlich super!

Wolfram Walker aus unserem Team hat es auf 792 km gebracht. Er radelte damit die dritthöchste Kilometerzahl aller Wannweiler Teams. Mit 602, 557, 598, 454, 388, 258 und 152 km waren aber auch unsere weiteren 7 Teilnehmer SPITZE! Vielen Dank an alle Teilnehmer. BK

Wanderer wieder unterwegs

Die erste 60plus Wanderung der Ortsgruppe Wannweil des Schwäbischen Albvereins nach den Coronabeschränkungen war in doppelter Hinsicht erfolgreich.

Trotz ungünstiger Wetterprognose trafen sich 22 Wanderer auf dem Wanderparkplatz Weiler Hütte. Zusätzlich war es ein schönes Gefühl mal wieder als Gruppe in der Natur unterwegs zu sein.

Die Gruppe erwanderte das naturbelassene Obere Schaichtal. Teilweise waren die Auswirkungen der Starkregen- und Gewitterfronten noch zu sehen. Der Weg führte links und rechts der gut wasserführenden Schaich bis zum Ortsrand von Weil im Schönbuch. Dort wurde am Schaichhofsee eine Pause eingelegt. Während dieser erfreute uns überraschend Sonnenschein, der uns trotz angekündigter Gewitter den ganzen restlichen Weg erhalten blieb. Der führte uns durch den Schönbuch-Golfplatz und danach konnte auf einem Obstbaum-Lehrpfad die Vielfalt unserer heimischen Obstsorten bestaunt werden. Nach der letzten Querung der Schaich ging es auf dem Franzensträßle und auf schattigen Waldwegen zurück zum Ausgangspunkt Weiler Hütte. Hier fand auch bei bester Stimmung die Abendeinkehr statt.

Wir verabschiedeten uns mit der Hoffnung, dass wir während des verbleibenden Jahres noch weitere unserer geplanten Wanderungen durchführen können.

                                                           DS